Mittelmeergarten

Wer ohne lange Reise die Pflanzenwelt des Mittelmeerraumes entdecken möchte, findet hier das ganze Jahr über etwas Sehenswertes. In unserem Mittelmeergarten finden sich Teile eines immergrünen Eichenwaldes, unter anderem steht hier auch die Korkeiche. Aber auch Strauchformationen wie Macchie und Garigue, die im Mittelmeerraum meist durch Rodung, Brand oder Beweidung entstanden sind, wurden hier nachgebildet. Viele Pflanzen bezaubern nicht nur durch ihre Blütenpracht, sondern auch durch ihr immergrünes Laubkleid oder ihre dekorativen Fruchtstände. Auch ein Feigenbaum, Zypressen und Erdbeerbäume gedeihen hier prächtig.

Erdbeerbaum (

Besonders an warmen Tagen kann man hier zwischen Rosmarin, Thymian, Lavendel, Zistrosen und Co. in eine Duftwolke aus ätherischen Ölen eintauchen. Die Pflanzen haben sich an die klimatischen Bedingungen ihrer Heimat angepasst und schützen sich durch ledrige, nadelartige oder behaarte Blätter vor intensiver Sonne und übermässiger Verdunstung. Andere überdauern die heisse, trockene Sommerzeit als Geophyten (Erdpflanzen) im Boden (z.B. Weinbergtulpen oder die geheimnisvolle Alraunwurzel) oder als Samen (einjährige Arten wie die Rose von Jericho).

Weinbergtulpe (

Pflanzen, die trotz der klimatisch günstigen Lage unsere Winter nicht überleben würden, werden im Herbst ausgegraben, geschützt überwintert und erst im Frühling wieder ausgepflanzt.

Eine besondere Attraktion ist jedes Frühjahr das Blütenmeer unter der grossen Blutbuche. Hier leuchten Krokusse, Alpenveilchen, Winterlinge, Schneeglückchen und Anemonen um die Wette, bevor sie sich in ihre Speicherorgane zurückziehen und unter dem gewaltigen Blätterdach auf die nächste Saison warten.