Mittelmeer

Mediterrane Flora

Beste Besuchszeit: März bis Oktober

Die mediterrane Flora ist einzigartig und zeichnet sich durch eine sehr hohe Artenvielfalt aus. Weltweit gibt es fünf Regionen mit mediterranem Klima: Kalifornien, Chile, Südafrika Kapregion, Mittelmeerregion und SW-Australien. Durch grossflächige Landwirtschaft sind viele dieser Gebiete in ihrer Pflanzenvielfalt bedroht.
Im Mittelmeergarten wachsen rund 700 mediterrane Arten, einige davon sind selten, wie der Sandarak (Tetraclinis articulata) oder Kretische Zelkove (Zelkova albelicea). Manche haben einen hohen Bekanntheitsgrad, wie Zistrosen (Cistus sp.), Lavendel (Lavandula angustifolium), Thymian (Thymus sp.) oder Rosmarin (Salvia rosmarinus). Besonders am Mittag lassen sie uns in eine Duftwolke aus ätherischen Ölen eintauchen.
Die Pflanzen sind an die heisse, trockene Sommerzeit angepasst und besitzen nadelartige, ledrige oder behaarte Blätter, um die Verdunstung zu reduzieren. Manche überdauern den Sommer als Geophyt im Boden, wie der Safran (Crocus sativus).

Maik Meisner

Maik Meissner (Gärtner):
„In den Duftwolken von Lavendel und Rosmarin zu arbeiten, macht Spass!“

Rayko Jonas

Rayko Jonas (Gärtner):
„Am schönsten ist für mich die wunderbare Vielfalt an Formen, Farben und Düften im Mittelmeergarten.“