Mixed Border

Mixed Border und Rosengewächse


Ihr erster Eindruck vom Botanischen Garten ist uns wichtig! Gelangt man von der Zollikerstrasse über die Treppe in den Botanischen Garten, so wird man in einer Vielfalt an Farben, Formen und Düften gebadet.
Mixed Border (Gemischte Rabatten)
Diesen Bepflanzungsstil, nämlich ein Feuerwerk an Blüten zu kreieren, wurde am Ende des 19. Jahrhunderts in England entwickelt. Es werden einjährige Blumen, Stauden und kleinere Gehölze so ausgewählt, dass während der ganzen Vegetationszeit etwas blüht. Dabei wird versucht, die Anpflanzung so natürlich wie möglich erscheinen zu lassen: Alles darf durcheinander wachsen.
Die gemischten Rabatten zeigen sich zu jeder Jahreszeit anders: Im Frühjahr blühen die Geophyten, im Sommer bis in den Herbst die einjährigen Sommerblumen, und im Winter stehen die Gräser mit den verblühten Blütenständen, die mit Raureif überzuckert einen ganz besonderen Reiz darstellen.
Rosengewächse
Im angrenzenden Bereich befindet sich eine grössere Auswahl an verschiedenen Arten der Rosengewächse. Wussten Sie, dass Erdbeeren, Pfirsiche und Himbeeren alle zu dieser Pflanzenfamilie gehören? Die auf die Nordhalbkugel konzentrierte Familie lässt in ihren 3000 Arten und 90 Gattungen eine Vielfalt an Blatt- und Fruchtformen erkennen, wohingegen die Blüten meistens sehr ähnlich gebaut erscheinen.

Daniel Schlagenhauf

Daniel Schlagenhauf (Gärtner): „Es ist jedes Jahr eine Herausforderung, die gemischten Rabatten in dieser Blütenpracht zu erschaffen. Wenn sich dann die Gartenbesucher:innen erfreuen und spontan bedanken, so weiss ich, dass es Müh und Arbeit wert waren.“